Easy-peasy Mango-Tango: ein feurig-fruchtiger Sommersalat

Easy-peasy Mango-Tango: ein feurig-fruchtiger Sommersalat

Whoop whoop, wenn Mango, Frühlingszwiebel(n), Limette und Chilli sich zum Tango auf deiner Zunge verabreden wird es hot, harmonisch und gleichzeitig wunderbar wohlig. Ok, jetzt mal Schluss mit der Poesie und Klartext: Mit diesem Sommersalat, der sich total gut als Beilage zum Grillen oder einfach als Snack zwischendurch eignet, werden deine Geschmacksnerven aktiv. Zudem lässt sich das Rezept prima ganz individuell anpassen. Du kannst die Zutaten fast an einer Hand abzählen und die Zubereitung geht wirklich zackig. Aus Gründen der Nachhaltigkeit gibt es den sommerlichen Mangosalat bei uns allerdings nicht allzu oft – Mangos wachsen nun mal leider nicht im Garten um die Ecke. Ich mag zwanghaften Perfektionismus in diesem Bereich nicht, versuche aber dennoch mit größtmöglicher Leichtigkeit und nach meinen Möglichkeiten dafür zu sorgen, dass es meine Kinder und später mal deren Kinder usw. auch noch schön haben auf dieser Erde. Aus diesem Grund gibt es bei uns tatsächlich zu einem großen Teil (aber nicht ausschließlich!) einfach das, was es regional und saisonal gerade so gibt. Wer mir schon eine Weile auf Instagram folgt, weiß dass ich ohnehin am liebsten improvisiert koche. Im Idealfall läuft dazu noch eine gute Playlist und schon kann das Essen eigentlich nur gut werden. Ich kann allen Familien mit Kindern übrigens wärmstens empfehlen, euch das Leben an so vielen Stellen wie möglich einfacher zu machen. Wir zum Beispiel bekommen wöchentlich eine Kiste mit Bio-Obst und -Gemüse geliefert. Das macht das Leben so viel leichter. Schaut doch einfach mal, welchen Lieferdienst es bei euch für solche Bio-Kisten gibt und probiert es einfach mal aus. Viele Anbieter haben spezielle Probekisten im Angebot, um diesen Dienst einfach mal auszuprobieren. So jetzt aber zum eigentlichen Thema: Auf vielfachen Wunsch gibt es hier nun das Rezept des sommerlichen Mangosalats. Super easy! Versprochen.

Du brauchst für den Mango-Tango Sommersalat folgende Zutaten:

  • 1 (reife) Mango
  • 2-3 Frühlingszwiebeln und/oder etwas rote Zwiebel (in feine Halbringe geschnitten)
  • Saft von 1/2 Limette
  • etwas Olivenöl
  • eine Prise Salz
  • Chilliflocken oder Chillipulver

Ich persönlich achte darauf, wann immer möglich Lebensmittel in Bio-Qualität zu kaufen. Manchmal gibt es auch spezielle Mango-Aktionen über den nächstgelegenen Weltladen oder Biomarkt, wo man zur Mango-Saison größere Mengen bestellen kann und dann fair gehandelte Bio-Mangos kistenweise bekommt. Wenn ihr selbst die Menge nicht verarbeitet, dann teilt euch sowas doch einfach mit Freunden oder Nachbarn. Sharing is caring, oder?! Außerdem passe ich ggf. Rezepte an, wenn ich weiß, dass meine Kinder auch davon essen. Hier würde ich dann etwas weniger Chilli verwenden, als beispielsweise für mich oder meinen Mann alleine. Wirklich reife Mango, die quasi schon von selbst auf der Zunge zergeht, eignet sich auch gut zur breifreien Beikosteinführung – dann die Mango einfach eher in Pommesformat schneiden und auf die restlichen Zutaten (insbesondere Salz!) verzichten. Ein paar Tropfen Limettensaft schaden jedoch nicht.

Die Zubereitung ist wirklich kinderleicht, höchstens etwas glitschig. Erstmal die Mango schälen und in groben Stücken das Fruchtfleisch vom Kern schneiden. Dann in feine Streifen schneiden und schon mal in eine Schüssel geben. Danach die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden, alternativ oder zusätzlich etwas fein geschnittene rote Zwiebel hinzufügen und über die schon vorbereitete Mango streuen. Das Ganze mit etwas Olivenöl (ca. 1 EL) beträufeln, eine Prise Salz darüber streuen, Chilliflocken (je nach Geschmack 1/2-1 TL) bzw. eine Messerspitze Chillipulver darüber verteilen und abschließend einige Spritzer Limettensaft (von 1/2 Limette, je nach Größe der Limette mehr oder weniger) dazu und fertig. Wenn du magst alles kurz locker miteinander vermengen und dann: guten Hunger!

Schreib mir gerne oder verlinke mich, wenn du das Rezept ausprobiert hast! Ich freue mich auf euer Feedback.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.